Neuer APC: 300 % weniger Stillstandzeit beim Modellplattenwechsel

Published

DISAs neuer automatischer Modellplattenwechsler (APC) für die DISAMATIC D3-Formanlage wechselt Modellplatten in weniger als 60 Sekunden. Somit lässt sich die Produktion auf bis zu 16 Formen pro Modellplattenwechsel im Vergleich zum handbetriebenen QPC steigern. Außerdem wird die Stillstandzeit für einen Plattenwechsel um 300 % reduziert.

Modellplatten werden immer schwerer, weshalb ihre Handhabung für Bediener immer schwieriger und zeitaufwendiger wird. Automatische Modellplattenwechsler gehen genau diese Herausforderung an. 

Lars Hjelm, Global Product Manager bei DISA, sagt dazu: „Modellplattenwechsel sind für viele unserer Kunden zum Thema geworden. Mit dem neuen APC haben wir eine Lösung entwickelt, die sowohl die ergonomischen als auch die Produktionsherausforderungen in Verbindung mit Modellplattenwechseln angeht. Dank der benutzerfreundlichen VDU mit Touchscreen und eines vollautomatischen Wechselintervalls kann die Bedienung des APC unabhängig von den Fähigkeiten des Bedieners erfolgen. Der neue, größere Touchscreen ermöglicht eine bessere Lesbarkeit und einen leichteren Zugang, wodurch eine bessere und sicherere Bedienung ermöglicht wird.“

Neue Software für unübertroffene Zuverlässigkeit

Äußerlich sieht der neue APC für die DISAMATIC D3 nicht sehr viel anders aus als der vorhergehende APC von DISA. Der entscheidende Unterschied besteht im komplett neuen Softwarepaket, welches vollständig überarbeitet wurde, um noch stabiler und zuverlässiger zu laufen.

Abschließend unterstreicht Lars Hjelm:

„Kunden, die den neuen APC bereits getestet haben, haben seine reibungslose Funktion und die sehr hohe Verfügbarkeit als eine der größten Vorteile hervorgehoben. Darüber hinaus hat sich die Geschwindigkeit im Vergleich zum QPC um 200 % erhöht. Das bedeutet, dass pro Modellplattenwechsel bis zu 16 Formen produziert werden können.“